TME Advanced Analytics Zielbild 2020+ - "System/IT und 360° Kommunikation" - Teil 3 - TME AG - The Transformation Management Experts

TME Advanced Analytics Zielbild 2020+ – “System/IT und 360° Kommunikation” – Teil 3

TME Advanced Analytics Zielbild 2020+
TME Advanced Analytics Zielbild 2020+

Beitrag teilen

Die Implementierung von Advanced-Analytics-Lösungen fordert flexible Architekturen und Datenlandschaften

In den vergangenen Jahren hat die technische Infrastruktur enorm an Bedeutung für das TOM einer Bank gewonnen – nicht zuletzt auch durch regulatorische Offensiven wie BCBS 239, AnaCredit, BIRD etc. Die wesent­lichen Ziele sind die Verbesserung der Qualität von Daten und die erhöhte Geschwindigkeit bei deren Verarbeitung. Hierbei werden Effizienzsteigerungen durch Automatisierung und Realisierung von Skaleneffekten durch organisatorische Bündelungen erzielt.

Die Designprinzipien der Infrastruktur brechen mit gewachsenen Strukturen innerhalb der fachlichen Säulen und den daraus resultierenden Limitierungen hinsichtlich der Überleitbarkeit von Informationen und ermöglichen neue Formen der Kollaboration.

Die Implementierung von Advanced-Analytics-Lösungen fordert flexible Architekturen und Datenlandschaften, um die Real-Time Datenauswertung sowie Herleitung von Prognosen zu ermöglichen. Durch die Verwendung von neuen, innovativen Lösungen und organisatorischen Anpassungen können im Ergebnis Auswertungen in kürzerer Zeit in höherer Qualität mit weniger Abstimmungsaufwand erstellt werden. Gleichzeitig kann ein höherer Ressourcenanteil für die inhaltliche Analyse bereitgestellt werden.

Angesichts der hohen Aufwände, die mit tiefgreifenden Maßnahmen in die IT-Infrastruktur verbunden sind, verwundert es nicht, dass Banken oft Abstriche bzw. Kompromisse bei der individuellen Umsetzung machen. Je größer eine Organisation ist und je breiter Geschäftsmodelle sind, desto größer werden die Herausforderungen an das Design, die Umsetzungsaufwände und die Bereitschaft zu Kompromissen. Umgekehrt führen Kompromisse aber auch zu Einschränkungen in der Funktionalität, so dass jede Bank ihren “Sweet Spot” finden muss, was damit letztlich auch den Rahmen für das TOM determiniert.

Erfolgreiche Umsetzung  von Advanced-Analtics-Initiativen durch 360° Kommunikation

Mit einem bank-/konzernweiten agilen ­Advanced-Analytics-Ansatz wird der größte Nutzen für die Institute erreicht. Einer der wichtigsten Hauptfaktoren für die erfolgreiche Umsetzung von Advanced-Analytics-Initiativen ist die 360° Kommunikation, die mit der richtigen Ausrichtung den Output maximieren und das Budget langfristig schonen kann. Die Hauptherausforderung besteht darin, ein ganzheitliches Verständnis für den Veränderungsprozess und begleitende Maßnahmen zu erarbeiten sowie die Aktivitäten in den einzelnen Bereichen optimal aufeinander abzustimmen, um konzern-/bankweite Inkonsistenzen und ineffizientes Ausrollen zu minimieren. Ohne eine professionelle Kommunikation sind die Ziele aufgrund des signifikanten Managementumfangs in der Regel zum Scheitern verurteilt.

Ziel ist das Maximum der Potenziale in der integrierten Kommunikation auszuschöpfen, die Advanced Analytics Use Cases an der Advanced-Analytics-Strategie streng auszurichten und die Verbreitung über mehrere Kommunikationskanäle sicherzustellen. Im Fokus stehen die Erzielung von relevanten Interaktionen, konzern-/bankweite Kommunikation beim Ausrollen von Advanced Analytics Use Cases sowie eine Beratung durch eine Advanced-Analytics-Einheit bei strategischen, operativen und methodischen Advanced-Analytics-Themen. Konzernweite und ­innovative Zusammenarbeit, Durchführung von Workshops, Schulungen sowie Coachings für effiziente Wahrnehmung und Verbreitung der definierten Strategie sind die Erfolgsfaktoren für eine effiziente Umsetzung des TAAZ 2020+.

Autorin

Alexandra ist Expertin im Bereich Risk & Regulatory und betreut für die TME das Thema Advanced Analytics.

TME Whitepaper

Advanced Analytics

Mehr zu diesem Thema

Blog-Beiträge