Personalie: Stefan Steinhoff neuer Partner für Risk & Regulatory der TME AG - TME AG - The Transformation Management Experts
TME Pressemitteilung

Personalie: Stefan Steinhoff neuer Partner für Risk & Regulatory der TME AG

Teilen

Frankfurt am Main. Stefan Steinhoff wird Anfang September 2017 bei der TME AG als neuer Partner den Bereich Risk & Regulatory verantworten und ausbauen. Er arbeitete bisher als Senior Manager bei der Unternehmensberatung zeb.rolfes.schierenbeck GmbH im Büro München und hat mehr als zehn Jahre Erfahrung im Risiko Management der Finanzbranche. Steinhoff verfügt vor allem über umfangreiche Kenntnisse bei Steuerungs- und Transformationsthemen.

Als Leiter des Competence Teams Risk hatte Steinhoff die Mitverantwortung für alle Risikoarten und IT for Risk. „Wir schätzen vor allem seine breite Expertise in diesen Bereichen, die er in zahlreichen praktischen Projekten schon unter Beweis gestellt hat“, sagt Stephan Paxmann, Vorstand der TME AG. Banken und auch Startups für Finanzdienstleistungen bewegen sich laut Paxmann in einem immer strenger regulierten Umfeld. Die TME helfe dabei, die Anforderungen pragmatisch umzusetzen. „Ziel ist es, einerseits rechtlich auf der sicheren Seite zu sein und andererseits auf Synergien und Optimierung von Kundenanforderungen und Prozessen zu setzen. Nur dann steht die Regulatorik dem Wachstum nicht im Wege.“ Genau in diesem Umfeld wird Steinhoff mit seinem Know-How das Geschäftsfeld Risk & Regulatory verantworten und als Mitglied des Management Teams der TME AG weiter ausbauen.

Mit Steinhoff hat die TME nicht nur einen versierten Experten gewonnen, sondern auch eine exzellente Führungskraft. Ausgezeichnet hat sich Steinhoff vor allem mit Aufsatz, Durchführung und Steuerung von Regulatory-Projekten bei namhaften Banken und Finanzdienstleistern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Paxmann bezeichnet ihn als strategisch denkenden Kopf, bescheinigt ihm unternehmerisches Handeln sowie vor allem eine konsequente Kundenorientierung. „Gerade bei Transformationen aufgrund sich verschärfender Regulatorik brauchen wir fachlich hochqualifizierte Mitarbeiter wie Herrn Steinhoff, die zudem ganz explizit aus Kundensicht Themen bewerten und sinnvolle Lösungen umsetzen können.“

Inhaltlich kann Steinhoff neben den „klassischen“ Themen zu Risiko und Regulatorik mit fundierter Erfahrung bei Themen punkten, mit denen sich die TME AG schwerpunktmäßig beschäftigt. Dazu gehört etwa der Aufbau von Data-Governance-Funktionen in global systemrelevanten Banken oder die Umsetzung von integrierten Projekten zur Finanz- und Risikoarchitektur. Letztere umfassen auch die Umsetzung der BCBS-239-Prinzipien, die als Reaktion auf die Finanzkrise Grundsätze für die Aggregation von Risikodaten und die Risikoberichterstattung formulieren. Auch Steinhoffs Wissen zu Effizienz-Themen, wie der Optimierung der Kreditprozesse von Banken durch Digitalisierung, der Einbindung von FinTechs oder dem Auslagerungsmanagement, stärken die Kernkompetenzen der TME AG. Paxmann: „Wir freuen uns, unsere Expertise im Risiko- und Regulatorik-Bereich unter seiner Leitung weiter vertiefen und unsere Position als kompetenter Berater in diesem Markt stärken zu können.“