Whitepaper

Digitalisierung im Private Wealth Management

Schneller, günstiger und häufig kundenorientierter: Immer mehr FinTechs machen den Banken in ihrem Kerngeschäft Konkurrenz, wobei ein Trend zu immer komplexeren Angeboten zu beobachten ist. Auch die Vermögensberatung ist davon zunehmend betroffen. Welche Entwicklungen bestimmen diesen Bereich und welchen Herausforderungen müssen sich gerade Privatbanken dabei stellen?

Whitepaper-Inhalte - das erwartet Sie:

TME Whitepaper_Digitalisierung im PWM

Kurzüberblick

Whitepaper-Inhalte

Digital Wealth Management (DWM) - mehr als Online Banking für Vermögende?

Grundsätzlich lässt sich das Digital Wealth Management in 7 Kategorien einteilen:

  1. Daily Banking
  2. Informationsmanagement
  3. Online Brokerage
  4. Geschlossene Anlageprodukte
  5. Social Community / Soziale Netzwerke
  6. Online Beratung
  7. Online Vermögensverwaltung
 
Weitere Informationen zu diesen Kategorien finden Sie im Whitepaper.

Entwicklungen, die für die Digitalisierung im Wealth Management sprechen

Es gibt eine ganze Reihe weiterer Entwicklungen, die verdeutlichen, warum das Thema Digitalisierung auch im Wealth Management nicht mehr außen vor bleibt:

  • Regulatorische Vorgaben
  • Das Beratungsprotokoll als Innovations- bzw. Digitalisierungstreiber
  • Zunehmender Preisdruck
  • Struktureller Anpassungsbedarf

Herausforderungen der jeweiligen Marktteilnehmer

Bei der Frage, wie man sich auf diese, sich zum Teil gegenseitig verstärkende Entwicklungen einstellt, stehen die jeweiligen Marktteilnehmer zum Teil ganz unterschiedlichen Herausforderungen gegenüber.

In diesem Whitepaper erfahren Sie mehr über folgende Marktteilnehmer:

  • FinTechs / Robo Advisor
  • Großbanken und Asset Manager
  • Privatbanken und Vermögensverwalter

Kostenloser Download

Weitere Publikationen

TME Whitepaper

Sie haben Interesse an weiteren spannenden Themen? 
Besuchen Sie unsere Publikationsseite mit unseren kostenlosen Whitepapers.